Heiligabend in Augsburg

Heiligabend, sowie der Feiertag der Geburt Christi, wurden in festlicher Atmosphäre gefeiert, wobei zahlreiche Mitglieder der serbisch-orthodoxen Kirchengemeinde in Augsburg teilnahmen.

Am 6.1. wurde zuerst am Vormittag die heilige Liturgie gefeiert und um 16 Uhr fing das Abendgebet an, gefolgt von Weihe und Verteilen der Badnjak-Sträuße. Gläubige füllten die Kirche bereits ab 15 Uhr, sodass zu Beginn des Abendgottesdienstes kaum ein Platz zu finden war.

Eine besondere Freude machten die Kinder, auf die am Ende des Gottesdienstes nach einem traditionellen serbischen Brauch, kleine Süßigkeiten warteten. Um sie zu bekommen, mussten die Kinder wie kleine Küken piepsen.

Dieses Jahr wurde in der hiesigen Kirchengemeinde zum ersten Mal der Badnjak-Baum verbrannt. Im Hof der Kirche versammelten sich viele Gläubige, welchen dieser alte Brauch und das Feuer des Heiligabends viel Freude bereitete. Im Anschluss wurde Musik aus den Heimatländern gehört, wozu dann traditionell getanzt wurde.

Am Heiligabend war die Kirche sowie der Hof von der Menschenmenge gefüllt, wobei das gesamte Ereignis in brüderlicher und friedlicher Atmosphäre verlief.

Mehrere Gemeindemitglieder halfen bei der Organisation und Vorbereitung und dafür haben sie ein sehr herzliches Dankeschön verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...